„Wie bekommt man eigentlich wieder mehr Lust auf Demokratie“, fragt eine 18-Jährige zu Beginn des Dokumentarfilms, nachdem sie mit Klassenkameradinnen darüber diskutiert hat, welche Eindrücke die eben gesehenen Bilder aus ländlichen Regionen Mecklenburg-Vorpommerns bei den Jugendlichen hinterlassen haben. Zerfallene Dorfgemeinschaften, subjektive Perspektivlosigkeit und ein daraus resultierendes Zurückziehen ins Private ebneten Extremisten die Wege auf die Dorfplätze und in Herzen vieler Enttäuschter.

Doch der Widerstand wächst. In vielen Regionen, Städten und Dörfern engagieren sich haupt- und ehrenamtliche Kräfte für mehr Zusammenhalt, mehr Partizipation und eine Rückkehr des „Wir-Gefühls“. Zahlreiche Initiativen haben sich in den Kopf gesetzt, die Menschen in Mecklenburg-Vorpommern, die den Anschluss an die demokratische Gesellschaft verloren haben – oder Gefahr laufen, verloren zu gehen – in die Gemeinschaft zurück zu holen. Identität stiften, die Bedeutung des Einzelnen in einem demokratischen Gemeinwesen verdeutlichen und endlich wieder zuhören – das ist nicht nur den Projekten gemein, die in diesem Dokumentarfilm zu sehen sind, sondern allen, die vom Bundesprogramm „Zusammenhalt durch Teilhabe“ (Z:T) in Mecklenburg-Vorpommern finanziell und ideell unterstützt werden.

In knapp 45 Minuten stellt diese Dokumentation in unterhaltsamer und abwechslungsreicher Weise neun ausgewählte Demokratieförderprojekte in Mecklenburg-Vorpommern vor. Die Dokumentation „DemokratieGestalter“ war Eröffnungsfilm der ersten Netzwerkkonferenz des Bundesprogramms. Geeignet für fast jedes Alter und jede Zuschauermenge.

Konzeption und Redaktion: Beluga Post // Kamera und Schnitt: Silvio Rosenthal // Sprecher: Karsten Palitschka // Rekording/ Vertonung: Jakob Krause // Musik: Philipp Krätzer // Redaktionsassistentin/ Dokumentation: Dunja Karnath // Produktion: Beluga Post // Accounting: Dunja Karnath

Mittendrin oder mehr als nur dabei: 
Saskia Harendt, Cindy Kapalczynski, Jasmin Karnath, Marion Lorenz, Chris Bukowinsky, Heiko Garbe, David Redlin, Sebastian Schiefner