Frisches aus der Kreativschmiede!

Willkommen beim Gemeinwesen.

DemokratieGestalter – Der Film

DemokratieGestalter – Der Film

DemokratieGestalter! from ROSENTHAL PX Filmproduktion on Vimeo. „Wie bekommt man eigentlich wieder mehr Lust auf Demokratie“, fragt eine 18-Jährige zu Beginn des Dokumentarfilms, nachdem sie mit Klassenkameradinnen darüber diskutiert hat, welche Eindrücke die eben... mehr lesen

Gemeinwesen

Klingt komisch?

Denn da ist ja gar nichts Gemeines dran. Aber im Ernst.

Gemein-Sam, Gemein-Schaft, Gemein-Sinn, Gemein-Wesen haben gemein, dass es kein Singulare gibt. Plural ist angesagt, denn viele Individuen (also zumindest zwei) können gemeinsam etwas tun, verändern, aufrechterhalten und nach vorne bringen.

Wir sind das Gemeinwesen, wir alle. Und das Volk. Und die Nation. Schön und gut, aber sind wir auch das Dorf? Das Quartier? Der Straßenabschnitt, der früher so lebendig war? Wieder miteinander reden, ist die Losung der Stunde. Ist uns eigentlich klar, was für ein Potential von Kenntnissen, Einsatzbereitschaft und Hingabe hinter heute noch zu gezogenen Gardinen wartet?

Mitbürger, die auch irgendwelchen, aber für sie selbst immer wichtigen und nachhaltigen Gründen die Gemeinschaft verlassen haben oder von ihr wurden, sind es wert, wieder beteiligt zu werden. Raus aus der Isolation, mit anderen zusammen etwas tun, erleben, fortsetzen. Und wenn es nach fünf, zehn oder fünfzehn Jahren die Konversation mit dem alten Bekannten aus der Nebenstraße ist.

Das Wismarer Textkontor, seine Mitarbeiter und Partner “promoten” “Partizipation und Teilhabe” mit Zeitungsprojekten, Veranstaltungen sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Projekte und Initativen. Unsere Motivation ist das Bewusstsein, dass alle Einheimischen und Zugereisten in Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam gestalten können.

Auch für Ihr Projekt, Ihre Idee, Ihre Initiative oder Ihren Verein haben wir die passende Kommunikationsstrategie. Die Frequenzen sind geöffnet, wir hören Ihnen zu.

Denn da ist ja gar nichts Gemeines dran. Aber im Ernst.

Gemein-Sam, Gemein-Schaft, Gemein-Sinn, Gemein-Wesen haben gemein, dass das alles nichts Singuläres ist. Plural ist angesagt, denn viele Individuen (also, zumindestens zwei) können gemeinsam etwas tun, verändern, aufrechterhalten und nach vorne bringen.

Wir sind das Gemeinwesen, wir alle. Und das Volk. Und die Nation. Schön und gut, aber sind wir auch das Dorf? Das Quartier? Der Straßenabschnitt, der früher so lebendig war? Wieder miteinander reden, ist die Losung der Stunde.

Ist uns eigentlich klar, was für ein Potential von Kenntnissen, Einsatzbereitschaft und Hingabe hinter heute noch zu gezogenen Gardinen wartet? Mitbürger, die auch irgendwelchen, aber für sie selbst immer wichtigen und nachhaltigen Gründen die Gemeinschaft verlassen haben oder von ihr verlassen wurden, sind es wert, wieder beteiligt zu werden. Raus aus der Isolation, mit anderen zusammen etwas tun, erleben, fortsetzen. Und wenn es nach fünf, zehn oder fünfzehn Jahren die Konversation mit dem alten Bekannten aus der Nebenstraße ist.

Das Wismarer Textkontor, seine Mitarbeiter und Partner „promoten“ „Partizipation und Teilhabe“ mit Zeitungsprojekten, Veranstaltungen sowie Presse- und Öffentlichkeitsarbeit für Projekte und Initativen. Unsere Motivation ist das Bewusstsein, dass alle Einheimischen und Zugereisten in Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam gestalten können.

Auch für Ihr Projekt, Ihre Idee, Ihre Initiative oder Ihren Verein haben wir die passende Kommunikationsstrategie. Die Frequenzen sind geöffnet, wir hören Ihnen zu.